A+ R A-

News 2003


Finale - Mülheim

Mit 117 Jugendlichen (33 Mädchen / 84 Jungen) beim Finalturnier des Junior-Cups 2003. wurde ein neuer Teilnehmerrekord knapp verpasst. Trotzdem wurde das Finalturnier ein Riesen-Erfolg.

Erstmalig in diesem Jahr wurden, wie es sich für ein Finalturnier gehört, alle Spiele über drei Gewinnsätze gespielt. Sogar bei den Bambinis. Alle hatten mindestens drei Spiele. Trotz dieses Mammutprogramms konnte man das Turnier um 18:30 Uhr abschließen.

Für alle ging es ab 9:00 Uhr auf allen 15 Courts los. Bis 15 Uhr wurden alle Spiele bis auf das letzte Platzierungsspiel absolviert, so dass ab 15:30 Uhr mit den Entscheidungsspielen begonnen wurde. Auf dem Glascourt fand das Jungen u15 und u17 Finale statt.

Zum reibungslosen Ablauf hat die Turnierleitung um Walter Tagaz beigetragen. Die Turnierleitung wurde dezentral durchgeführt. Auch die Jugendlichen haben dazu beigetragen. Sie haben sich ohne größere Verzögerungen auf den Courts eingefunden wenn sie dran waren.

Die Jugendlichen wurden während des Turnierverlaufes mit Salaten, Würstchen vom Grill und einem Getränk versorgt. Auch die Trainer, Betreuer und Eltern kamen nicht zu kurz. Besonders begehrt war gegen Nachmittag Kaffee und Kuchen.

Sportlich gab es keine Überraschungen. Die Ranglisteplatzierungen aus den Vorrundenturnieren (Paderborn, Hückelhoven, Recklinghausen, Hünxe und Schwelm) wurden bis auf wenige Ausnahmen bestätigt.

In der Mannschaftswertung konnte sich der Paderborner SC klar mit exakt der gleichen Punktzahl (962) wie der Vorjahressieger SC Shangrila Schwelm den Titel sichern. Auf Platz zwei kam die Mannschaft des SRC Sportpark Hünxe mit 905 Punkten. SC Shangrilla Schwelm kam als Titelverteidiger mit 845 Punkten auf Platz 3. Überraschungsmannschaft SC Olymp Dorsten sicherte sich mit 796 Punkten den 4. Platz und wird damit für seine gute Jugendarbeit in den letzten Jahren belohnt. Insgesamt haben 25 Mannschaften aus Hessen, Niederlanden, Niedersachsen und NRW Ihre Mädchen und Jungen an den Start geschickt.

Die Siegerehrung übertraf wieder alles bisher dagewesene beim Junior-Cup und wird von mal zu mal professioneller. Die Tribüne vor dem Glascourt war voll besetzte. Insgesamt haben ca. 250 Personen (Spieler, Trainer, Betreuer, Eltern etc.) an der Siegerehrung teilgenommen. Die Stimmung war einfach fantastisch.

Alle Mädchen und Jungen wurden aufgerufen und haben für die Platzierung in der Gesamtwertung eine Urkunde erhalten. Die ersten drei der Gesamtwertung eines jeden Feldes erhielten jeweils zusätzlich noch einen Pokal. Ausnahme waren die beiden Bambini-Felder. Da es hier keine Rangliste gibt wurden die Tagesplatzierungen geehrt.

Bei den Mädchen und Jungen u11, sowie den Bambini Mädchen und Jungen haben alle, die keinen Pokal erringen konnten, eine Medaille erhalten.

Neben der Einzel-Gesamtwertung gab es auch Urkunden für alle teilnehmenden Mannschaften am Junior-Cup, sowie einen Pokal für den Sieger der Mannschaftswertung.

Die Verantwortlichen des Junior-Cups sind überglücklich und stolz auf diese Turnierserie, die dieses Jahr die ungeahnte Dimensionen aus dem Vorjahr bestätigt hat. Somit haben an jedem der letzten elf (11) Turniere in 2002 und 2003 mehr als 100 Jugendliche teilgenommen.

Sehr gut war auch das Niveau des Turnieres, besonders bei den jungen Spieler/innen stieg das Niveau gegenüber dem Vorjahr erheblich an. Ein Beispiel ist das Bambini-Feld. Im letzte Jahr noch mit dem blauen Ball gespielt, um diesen über die Aufschlaglinie zu bekommen, wurde in diesem Jahr mit dem normalen Spielball schon richtig gut Squash gespielt.

Auch dieses Jahr kam der größte Teil der Jugendlichen aus NRW, wobei auch Hessen, Niedersachsen und Niederlande stark vertreten waren. Dies lässt für unsere Sportart für die Zukunft einiges hoffen.

Deshalb an dieser Stelle ein großes Lob an alle Trainer, Betreuer und Eltern, die die Kinder und Jugendlichen zu den Turnieren bringen und ohne die es solche Turnierserien nicht geben würde.

Wir freuen uns alle schon auf die 9. Auflage des Junior-Cups in 2004.


5. Vorrundenturnier - Schwelm

Mit 111 Jugendlichen (34 Mädchen / 77 Jungen) wurde zum zehnten mal in Folge beim Junior-Cup 100 und mehr Jugendliche gezählt. Sehr erfreulich war wie immer die hohe Beteiligung in den jungen Altersklassen (u13, u11 und Bambini). Hier haben 57 Jugendliche teilgenommen. 

Diesmal standen acht Courts zur Verfügung, trotzdem hatte man mit fast 200 Spielen ein Mammut-Programm zu absolvieren. Durch die gute Organisation der einzelnen Courts war es aber kein Problem und das Turnier verlief ohne große Probleme. Alle Spiele wurden über drei Gewinnsätze gespielt. Nur die Bambinis spielten zwei Gewinnsätze. 

Bambini, u11 und u13 haben um 9:30 Uhr begonnen und hatten bis 15:00 Uhr ihre Sieger ausgespielt, so dass die Siegerehrung am frühen Nachmittag für die Kleinen stattfinden konnte. U15 und u17 haben mit ihren Spielen nach der Siegerehrung der Kleinen um 15:30 Uhr begonnen und hatten gegen 21:30 Uhr ihre letzten Spiele. Mit der Siegerehrung konnte das Turnier dann gegen 22:00 Uhr abgeschlossen werden. 

Insgesamt eine gute Veranstaltung. Dies hat man auch der Turnierleitung um Friedrich Krüger zu verdanken. Die Jugendlichen haben ihren teil dazu beigetragen, indem sie sich ohne größere Verzögerungen auf den Courts eingefunden haben wenn sie dran waren. 

Die Jugendlichen wurden während des Turnierverlaufes mit Bratwurst vom Grill und frischen Salaten, sowie einem Getränk versorgt. 

Sportlich gab es keine Überraschungen. Die Favoriten haben sich in allen Feldern durchgesetzt. Was Hoffnung für den Squash-Sport macht, ist die große Teilnehmerzahl bei den Altersklassen u11 und u13. Hier ist die Chance für die Zukunft. 

Die Siegerehrung war bei den Kleinen wieder einmal ein Highlight des Junior-Cups. Mit ca. 140 Jugendlichen, Eltern, Trainern und Betreuern wurde es sehr eng vor den Courts. Für die Kleinen ein tolles Erlebnis. Einfach eine tolle Stimmung zum Abschluss, was einem eine große Vorfreude auf das Finale in Mülheim macht.


4. Vorrundenturnier - Hünxe

Mit 100 Jugendlichen (34 Mädchen / 66 Jungen) wurde zum neunten mal in Folge beim Junior-Cup 100 und mehr Jugendliche gezählt. Sehr erfreulich war die hohe Beteiligung in den jungen Altersklassen (u13, u11 und Bambini). Hier haben 54 Jugendliche teilgenommen. 

Bei nur sechs Courts hatte man mit mehr als 150 Spielen ein Mammut-Programm zu absolvieren. Durch die gute Organisation der einzelnen Courts war es aber kein Problem und das Turnier verließ ohne große Probleme. Der größte Teil aller Spiele wurde über drei Gewinnsätze ausgetragen. 

Bambini, u11 und u13 haben bereits um 9:00 Uhr begonnen und hatten bis 14:30 Uhr ihre Sieger ausgespielt, so dass die Siegerehrung am frühen Nachmittag für die Kleinen stattfinden konnte. U15 und u17 haben mit ihren Spielen nach der Siegerehrung der Kleinen um 15:00 Uhr begonnen und hatten gegen 21:00 Uhr ihre letzten Spiele. Mit der Siegerehrung konnte das Turnier dann gegen 21:30 Uhr abgeschlossen werden. 

Insgesamt eine gelungene Veranstaltung. Dies hat man auch der Turnierleitung um Arnold Newrzella zu verdanken. Die Jugendlichen haben ihren teil dazu beigetragen, indem sie sich ohne größere Verzögerungen auf den Courts eingefunden haben wenn sie dran waren. 

Das Team der Anlage um Familie Winkelmann war ein hervorragender Gastgeber, dem das Wohl seiner Gäste sehr am Herzen lag. Die Jugendlichen wurden während des Turnierverlaufes mit Nudel und Soße, sowie einem Mineralgetränk inkl. Trinkflasche der Firma Sporting aus Voerde versorgt. 

Sportlich gab es einige Überraschungen. Yvonne Elger und Christian Hülser (beide vom SRC) schafften den Sprung bis ins Finale. Ansonsten lief es für alle Jugendlichen nach Plan. Was Hoffnung für den Squash-Sport macht, ist die große Teilnehmerzahl bei den Altersklassen u11 und u13. Hier ist die Chance für die Zukunft. 

Die Siegerehrung war bei den Kleinen wieder einmal ein Highlight des Junior-Cups. Mit ca. 100 Jugendlichen, Eltern, Trainern und Betreuern wurde es sehr eng vor den Courts. Für die Kleinen ein tolles Erlebnis. Einfach eine tolle Stimmung zum Abschluss, was einem eine große Vorfreude auf die nächsten Turniere des Junior-Cups macht.


3. Vorrundenturnier - Recklinghausen

Mit 123 Jugendlichen (38 Mädchen / 85 Jungen) wurde zum achten mal in Folge beim Junior-Cup mehr als 105 Jugendliche gezählt. Sehr erfreulich war die hohe Beteiligung in den jungen Altersklassen (u13, u11 und Bambini). Hier haben 64 Jugendliche teilgenommen.

Auch in Recklinghausen waren die mehr als 200 Spiele für die Anlage mit ihren sechs Courts kleines Problem. Aber da alle Spiele, bis auf das letzte Platzierungsspiel, nur über zwei Gewinnsätze ging, war auch die große Anzahl von Spielen kein Problem.

Bambini, u11 und u13 haben bereits um 9:00 Uhr begonnen und hatten bis 15:00 Uhr ihre Sieger ausgespielt, so dass die Siegerehrung am frühen Nachmittag für die Kleinen stattfinden konnte. U15 und u17 haben mit ihren Spielen nach der Siegerehrung der Kleinen um 15:30 Uhr begonnen und hatten gegen 21:00 Uhr ihre letzten Spiele. Mit der Siegerehrung konnte das Turnier dann gegen 22:00 Uhr abgeschlossen werden.

Insgesamt eine gelungene Veranstaltung. Dies hat man auch der Turnierleitung um Silke Nolte zu verdanken. Die Jugendlichen haben ihren Teil dazu beigetragen, indem sie sich ohne größere Verzögerungen auf den Courts eingefunden haben wenn sie dran waren.

Das Team der Anlage war ein hervorragender Gastgeber, dem das Wohl seiner Gäste sehr am Herzen lag. Die Jugendlichen wurden während des Turnierverlaufes mit Salaten, Würstchen und einem Getränk versorgt.

Sportlich gab es keine Überraschungen. Alle Favoriten haben sich durchgesetzt. Was Hoffnung für den Squash-Sport macht, ist die große Teilnehmerzahl bei den Altersklassen u11 und u13. Hier ist die Chance für die Zukunft.

Die Siegerehrung war bei den Kleinen wieder einmal ein Highlight des Junior-Cups. Mit ca. 130 Jugendlichen, Eltern, Trainern und Betreuern wurde es sehr eng vor dem Court. Für die Kleinen ein tolles Erlebnis. Einfach eine tolle Stimmung zum Abschluss, was einem eine große Vorfreude auf die nächsten Turniere des Junior-Cups macht.


2. Vorrundenturnier - Wuppertal

Mit 109 Jugendlichen (33 Mädchen / 76 Jungen) wurde zum siebten mal in Folge beim Junior-Cup mehr als 105 Jugendliche gezählt. Sehr erfreulich war die hohe Beteiligung in den jungen Altersklassen (u13, u11 und Bambini). Hier haben 53 Jugendliche teilgenommen.

Auch in Wuppertal waren die mehr als 200 Spiele für die Anlage mit ihren neun Courts kein Problem. Alle hatten mindestens drei Spiele über drei Gewinnsätze.

Bambini, u11 und u13 haben um 10:00 Uhr begonnen und hatten bis 14:30 Uhr ihre Sieger ausgespielt, so dass die Siegerehrung am frühen Nachmittag für die Kleinen stattfinden konnte. U15 und u17 haben mit ihren Spielen nach der Siegerehrung der Kleinen um 15:00 Uhr begonnen und hatten gegen 20:00 Uhr ihre letzten Spiele. Mit der Siegerehrung konnte das Turnier dann gegen 21:30 Uhr abgeschlossen werden.

Insgesamt eine gelungene Veranstaltung. Dies hat man auch der Turnierleitung um Udo Thäsler zu verdanken. Die Jugendlichen haben ihren Teil dazu beigetragen, indem sie sich ohne größere Verzögerungen auf den Courts eingefunden haben wenn sie dran waren.

Das Team der Anlage um Jan Kvant war ein hervorragender Gastgeber, dem das Wohl seiner Gäste sehr am Herzen lag. Die Jugendlichen wurden während des Turnierverlaufes mit einem Sportler-Buffet versorgt.

Sportlich gab es einige Überraschungen. Niklas Voß (Paderborner SC / Jungen u15) verlor bereits in im ersten Spiel und konnte seinen Sieg aus Paderborn nicht wiederholen. Achim Newrzella (SRC / Jungen u17) schaffte es bei starker Konkurrenz bis ins Finale. Was Hoffnung für den Squash-Sport macht, ist die große Teilnehmerzahl bei den Altersklassen u11 und u13. Hier ist die Chance für die Zukunft.

Die Siegerehrung war bei den Kleinen wieder einmal ein Highlight des Junior-Cups. Mit ca. 100 Jugendlichen, Eltern, Trainern und Betreuern wurde es sehr eng auf der Tribüne vor dem Centercourt. Für die Kleinen ein tolles Erlebnis. Einfach eine tolle Stimmung zum Abschluss, was einem eine große Vorfreude auf die nächsten Turniere des Junior-Cups macht.


1. Vorrundenturnier - Paderborn

Nun ist es endlich wieder soweit, die Turnierserie des Junior-Cups geht in die achte Runde und ist am Samstag den 05.04.2003 mit dem 1. Vorrundenturnier in Paderborn gestartet.

Insgesamt werden fünf Vorrundenturniere und ein Finalturnier ausgetragen. Um am Finalturnier teilnehmen zu können muss man an mindestens zwei Vorrundenturnieren teilnehmen.

Bei jedem Turnier werden Ranglistenpunkte vergeben. In die Einzel-Gesamtwertung fließen die drei besten Einzelergebnisse der Vorrundenturniere ein plus das Finalturnier.

Weiterhin wird eine Mannschaftswertung durchgeführt. Hier fließen die fünf besten Einzel-Gesamtwertungen einer Mannschaft ein.

Mit 107 Jugendlichen (37 Mädchen / 70 Jungen) wurde zum sechsten mal in Folge beim Junior-Cup mehr als 105 Jugendliche gezählt. Sehr erfreulich war die hohe Beteiligung in den jungen Altersklassen (u13, u11 und Bambini). Hier haben 56 Jugendliche teilgenommen.

Da bereit in 2002 immer mehr als 105 Jugendliche an den einzelnen Turnieren teilgenommen haben, hat man ein neues System entwickelt, um auch in den kleineren Anlagen mit den hohen Teilnehmerzahlen an einem Tag das Turnier spielen zu können.

Daher waren die mehr als 200 Spiele für die Anlage in Paderborn mit ihren neun Courts kein Problem. Alle hatten mindestens drei Spiele über drei Gewinnsätze.

Bambini, u11 und u13 haben um 10:00 Uhr begonnen und hatten bis 14:30 Uhr ihre Sieger ausgespielt, so dass die Siegerehrung am frühen Nachmittag für die Kleinen stattfinden konnte. U15 und u17 haben mit ihren Spielen nach der Siegerehrung der Kleinen um 15:00 Uhr begonnen und hatten gegen 20:00 Uhr ihre letzten Spiele. Mit der Siegerehrung konnte das Turnier dann vor 21:00 Uhr abgeschlossen werden.

Insgesamt eine gelungene Veranstaltung. Dies hat man auch der Turnierleitung um Robert Alt zu verdanken. Die Jugendlichen haben ihren teil dazu beigetragen, indem sie sich ohne größere Verzögerungen auf den Courts eingefunden haben wenn sie dran waren.

Das Team der Anlage um Norman Farthing war ein hervorragender Gastgeber, dem das Wohl seiner Gäste sehr am Herzen lag. Die Jugendlichen wurden während des Turnierverlaufes mit Currywurst, Pommes und Apfelsaft versorgt.

Sportlich gab es keine großen Überraschungen. Was Hoffnung für den Squash-Sport macht, ist die große Teilnehmerzahl bei den Altersklassen u11 und u13. Hier ist die Chance für die Zukunft.

Die Siegerehrung war bei den Kleinen wieder einmal ein Highlight des Junior-Cups. Mit ca. 150 Jugendlichen, Eltern, Trainern und Betreuern wurde es sehr eng auf der Tribüne vor dem Centercourt. Für die Kleinen ein tolles Erlebnis. Einfach eine tolle Stimmung zum Abschluss, was einem eine große Vorfreude auf die nächsten Turniere des Junior-Cups macht.

Für die Verantwortlichen der Turnierserie ist bereits nach dem 1. Vorrundenturnier der 8. Junior-Cup 2003 ein voller Erfolg. Es zeigt, das der Junior-Cup sich als Talentschiede im Squash etabliert hat.

Squash Tigers Hückelhoven übernehmen die Ausrichtung in Wuppertal

Da der MSC Eiland Wuppertal an einer Ausrichtung eines Vorrundenturnieres zum Junior-Cup kein Interesse mehr hat, werden die Squash Tigers Hückelhoven diese Aufgabe übernehmen.

Als Austragungsort bleibt das Squash Royal in Wuppertal bestehen, da es in Hückelhoven keine Squash-Anlage gibt die ausreichend Courts zur Verfügung stellen kann. Außerdem hat man mit dem Squash-Royal eine Anlage gefunden, in der wir uns in den letzten Jahren sehr wohl gefühlt haben.


Recklinghausen als Ausrichter wieder dabei

Nachdem der 1. Recklinghäuser Squash-Sport im letzten Jahr auf die Ausrichtung eines Vorrundenturnieres zum Junior-Cup wegen Renovierungsarbeiten an der Sportanlage verzichten musste, wird in diesem Jahr Recklinghausen als Austragungsort wieder zur Verfügung stehen.


Neuerungen im Spielmodus

Ab 2003 wird der Spielmodus noch einmal verändert. Jede Altersklasse wird wie bisher in mehrere Felder unterteilt (abhängig von der Anzahl der Teilnehmer). Pro Feld innerhalb einer Altersklasse werden maximal 8 Jugendliche zugelassen.

Das heißt im Einzelnen (bezogen auf ein Feld innerhalb einer Altersklasse):

Gruppensystem oder K.O.-System (je nach Teilnehmerzahl).
Mindest-Teilnehmerzahl pro Feld sind drei Jugendliche.

bis 5 Jugendliche
- eine Gruppe

6 bis 7 Jugendliche
- zwei Gruppen, dann 1-1, 2-2, u.s.w.

7 bis 8 Jugendliche
- 8er-K.O-System: alle Plätze werden ausgespielt
- bei 7 Jugendlichen: Trostrunde mit einer 3er-Gruppe

9 bis 16 Jugendliche
- Einführung eines B-Feldes (gleiches Prinzip wie oben)

ab 17 Jugendliche
- Einführung eines C-Feldes u.s.w.

Aufteilung:     A-Feld    B-Feld    A & B zusammen 
  6 3 9
  7 3 10
  8 3 11
  8 4 12
  8 5 13
  u.s.w.    

Auf- und Abstieg

Pro Feld in einer Altersklasse gibt es Aufsteiger und Absteiger, die beim nächsten Turnier des Junior-Cups automatisch entweder eine Gruppe höher oder eine Gruppe tiefer spielen müssen, unabhängig von der Setzung. Die anderen Jugendlichen werden entsprechend der Setzung um die Auf- und Absteiger eingeteilt.

Das heißt im Einzelnen (bezogen auf ein Feld innerhalb einer Altersklasse):

bis 7 Jugendliche
- ein Auf- und Absteiger

8 Jugendliche
- zwei Auf- und Absteiger


Setzung

Auch über die Setzung der Jugendlichen hat man sich nach dem letzten Junior-Cup einige Gedanken gemacht. Ziel ist es, die Setzung für die Jugendlichen, Betreuer und Eltern transparent zu machen. Folgendes wurde von den Verantwortlichen des Junior-Cups festgelegt:

Position 1 bis 4 werden pro Feld/Gruppe gesetzt. Der Rest wird zugelost bzw. so verteilt dass nach Möglichkeit Jugendliche aus einem Verein nicht im ersten Spiel aufeinander treffen.

Beim 1. Turnier wird nach DSRV-RL, dann nach NRW-RL und zuletzt nach Junior-Cup-RL 2002 gesetzt. Der Rest wird zugelost. Ab dem 3. Turnier wird ausschließlich nach Junior-Cup-RL 2003 gesetzt.

Zum 2. Turnier: Um Jugendlichen den Einstieg entsprechend ihrer Leistungsstärke in die Turnierserie nach dem 1. Turnier zu ermöglichen, werden die Jugendlichen, die noch nicht in der Junior-Cup-RL 2003 geführt werden, wie folgt einsortiert:

Es wird ein Jugendlicher gesucht, der in der Junior-Cup-RL 2003 vertreten ist und in der aktuellen DSRV-RL, NRW-RL oder Junior-Cup-RL 2002 vor dem einzusortierenden Jugendlichen steht. Der einzusortierende Jugendliche wird dann hinter diesen Jugendlichen gesetzt. Alle Jugendlichen dahinter rutschen einen Platz nach hinten (Wir hoffen die Erklärung ist einigermaßen verständlich).


Meldebestätigung

Die Betreuer werden gebeten, am Turniertag bis 9:00 Uhr die Meldungen zu bestätigen, bzw. Abmeldungen vorzunehmen, damit die Turnierleitung evtl. Änderungen sofort in die Spielpläne einarbeiten und das Turnier pünktlich starten kann. Abmeldungen sind an die Telefon-Nr. des Turnierortes zu richten.

Telefon-Nr. für die Meldebestätigung:

Hückelhoven (Spielort Wuppertal)      0202 / 440210
Hünxe      02858 / 2816
Mülheim      0208 / 436011
Paderborn      05251 / 1371177
Schwelm      02336 / 7011
Recklinghausen      02361 / 480555

Neue Punkteverteilung bei der Einzelwertung

Für die Einzelgesamtwertung werden die drei besten Ergebnisse der fünf Vorrundenturniere plus Finalturnier gewertet.

A-Feld

 

B-Feld

 

C-Feld

 

D-Feld

1. Platz

50

 

1. Platz

37

 

1. Platz

31

 

1. Platz

25

2. Platz

45

 

2. Platz

36

 

2. Platz

30

 

2. Platz

24

3. Platz

42

 

3. Platz

35

 

3. Platz

29

 

3. Platz

23

4. Platz

40

 

4. Platz

34

 

4. Platz

28

 

4. Platz

22

5. Platz

39

 

5. Platz

33

 

5. Platz

27

 

5. Platz

21

6. Platz

38

 

6. Platz

32

 

6. Platz

26

 

6. Platz

20

7. Platz

37

 

7. Platz

31

 

7. Platz

25

 

7. Platz

19

8. Platz

36

 

8. Platz

30

 

8. Platz

24

 

8. Platz

18

                     

E-Feld

 

F-Feld

 

G-Feld

 

H-Feld

1. Platz

19

 

1. Platz

13

 

1. Platz

7

 

1. Platz

1

2. Platz

18

 

2. Platz

12

 

2. Platz

6

 

2. Platz

1

3. Platz

17

 

3. Platz

11

 

3. Platz

5

 

3. Platz

1

4. Platz

16

 

4. Platz

10

 

4. Platz

4

 

4. Platz

1

5. Platz

15

 

5. Platz

9

 

5. Platz

3

 

5. Platz

1

6. Platz

14

 

6. Platz

8

 

6. Platz

2

 

6. Platz

1

7. Platz

13

 

7. Platz

7

 

7. Platz

1

 

7. Platz

1

8. Platz

12

 

8. Platz

6

 

8. Platz

1

 

8. Platz

1


Punkteverteilung Mannschaftswertung

Hier werden von jeder Mannschaft die besten fünf Gesamteinzelergebnisse addiert. Nach dem Finalturnier ist die Mannschaft mit der höchsten Gesamtpunktzahl Sieger der Mannschaftswertung.


Partner

Partner Finalturnier